ELIZABETH LEE’S COZMIC MOJO
• Elizabeth Lee | vox & percussions
• Luca Gallina | guitars & vocals
• Matteo Mantovani | bass & vocals
• Mattia Bertolassi | drums, percussions & vocals

Als sexy Texas-Mama wirbelte Elizabeth Lee und “Cozmic Mojo” ordentlich Staub auf. Geradlinige, steil nach vorn gehende Stücke sorgten vor und auf der Bühne für zunehmend exstatische, ausgelassene Stimmung. Gnadenlos ließ Elizabeth Lee  die schweißtreibenden musikalischen Hexereien ihrer italienischen Mojo-Crew auf das Publikum los, gab dem Kultursommer einen lodernden, lebendigen, lauten Schub besten Rock-Zunders.“ – SÜDTHÜRINGER ZEITUNG
  

Mit ihren handfesten, schweißtreibenden Songs, staubtrocken groovend wie die texanische Wüste, bietet Elizabeth Lee’s Cozmic Mojo eine geballte Ladung aus pulsierendem Texas Roots Rock gepaart mit Blues und einigen Spritzern Soul, Gospel, Funk und Psychedelic Folk. “Elektrisierende, geschmeidige Gitarrensounds, mal orientalisch angehaucht, mal erdig im Roots-Midtempo schwingend, viele rhythmische Rasseln und über allem Elizabeth Lees lasziv-rauchiger, eindringlicher Gesang.”

Getragen von ihrer mitreissenden Band Cozmic Mojo um den renommierten römischen Gitarristen Luca Gallina, sorgt die aus Pasadena, Texas  stammende Frontfrau für wahre Begeisterungsstürme. Die Band begleitet sie mit keinem Lick zu viel und keiner Note zu wenig und lässt dabei der Stimme von Elizabeth Lee immer den nötigen Platz. Gallinas geniale Gitarrenriffs und Matteo Mantovanis melodisch groovende Basslinien bilden eine eng verschlungene Einheit, die durch die minimalistischen Beats von Schlagzeuger Mattia Bertolassi perfekt ergänzt wird. Das scheinbar mühelose Zusammenspiel aller drei ist aufregend, voller Überraschungen und macht einen Riesenspass. Zusammen mit dem unwiderstehlichen Charme der Frontfrau entsteht eine geballte Ladung feinstem Southern Frequency Roots Rock  –  packend, sexy und im besten Sinne unterhaltsam.

Schon im zarten Alter von zehn Jahren wurde ihr Talent in einem Gospel-Chor entdeckt. Dadurch bekam Elizabeth Lee zahlreiche Angebote für Solo-Auftritte und konnte erste Bühnenerfahrungen sammeln. Mit Vierzehn schrieb sie ihren ersten Song. Ihrem Traum folgend ging sie nach New York und von dort aus nach Europa,  wo sie seit 2004 regelmäßig in Italien, Frankreich, Deutschland und der Schweiz tourt.

Inzwischen haben Elizabeth Lee & Cozmic Mojo 9 gemeinsame CDs veröffentlicht, das neueste Werk „Mojo Garage“ erschien im Sommer 2015. COZMIC MOJO ist im Vorprogramm von zahlreichen bekannten Acts aufgetreten wie Jeff Beck, Fabulous Thunderbirds, Patti Smith, Eric Sardinas, Rick Vito oder Poppa Chubby.
Mehr Infos:

www.cozmicmojo.com

 

Pressestimmen

Elizabeth Lee & Cozmic Mojo
“Was Elizabeth Lee und ihre musikalischen Begleiter bieten, muss man erlebt haben. Lee’s Hammer-Stimme, gepaart mit der mitreißenden Spielfreude ihrer Mitstreiter, taugt dazu, zu den besten Roots- und Bluesrock-Bands gezählt zu werden. Was das Quartett dabei von vielen gleichartigen Gruppen unterscheidet, ist die gesangliche und emotionale Bandbreite, die das Ensemble, allen voran die Sängerin, im Köcher hat. Und was sie singt, das klingt gut, das rockt, reißt mit. Ob stampfender Texas-Rock oder butterweiche Balladen. Das Paket COZMIC MOJO und Lee ist ein Geschenk mit Schleife. Musikalisch ist Elizabeth Lee über jede Kritik erhaben. Der liebe Gott hat die Amerikanerin mit einer Stimme und einer Dynamik gesegnet, die furios sind.”
–THÜRINGER LANDESZEITUNG

“ELIZABETH LEE hat Südstaaten-Rock im Blut und Texas in den Genen. Die ganze Frau ist ein Trip. Sie verknüpft Musikstile und Strömungen. Was sie da mit ihrer Stimme, die intensiv und voller Schmelz, die rau und klar ist, manchmal verträumt und dann heftig fordernd ist, das ist Rock. Natürlich. Aber auch Blues mit ganz viel Pop und Funk. Und dann ist da auch noch etwas Gospel und Bluegrass reingemischt. Und wenn man will, dann kann man auch manchmal auch noch Psychedelic-Folk-Passagen hören.”
–WOLFENBÜTTLER ZEITUNG

“Der Endspurt des Sommerkulturprogramms hielt das, was man im Vorfeld von ihm erhoffen durfte. Das drittletzte Kirchplatz-Konzert war nicht nur das lauteste des bisherigen Jahres, es war auch das am besten besuchte. Verantwortlich dafür waren natürlich in erste Linie ELIZABETH LEE und ihre Band COZMIC MOJO, die dem sichtlich gut aufgelegten Bramscher Publikum mit Southern Rock und mitreißendem Blues einheizten.Die pulsierende Rock-Show von Elizabeth Lee kann ohne Abstriche wohl als eines der Highlights der diesjährigen Veranstaltungsreihe bezeichnet werden.”
–NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG
„Als sexy Texas-Mama wirbelte Elizabeth Lee und “Cozmic Mojo” ordentlich Staub auf. Geradlinige, steil nach vorn gehende Stücke sorgten vor und auf der Bühne für zunehmend exstatische, ausgelassene Stimmung. Gnadenlos ließ Elizabeth Lee  die schweißtreibenden musikalischen Hexereien ihrer italienischen Mojo-Crew auf das Publikum los, gab dem Kultursommer einen lodernden, lebendigen, lauten Schub besten Rock-Zunders.“
–SÜDTHÜRINGER ZEITUNG
“from ballad to crazy and dirty GOSPEL/ROOTS/ROCK, this was the BEST night, the BEST band and by far the BEST rock concert BLUES GARAGE has ever witnessed.”
– Rudolf Steiner, BLUES BEAT MAGAZINE 

“Elizabeth Lee is just about the coolest rock star ever. Through music, she is able to make genuine connections with her audience. And that ís what makes her a real rock star.  Her vocal prowess, energy and ability to engage a crowd set her apart from ANY other singers”
– Joshua Maloni, NIAGARA FRONTIER PUBLICATIONS 

“Elizabeth Lee is not a VOICE for sitting still, and fans of vocal trademarks like Sass Jordan, Lou Ann Barton, Tina Turner or Janis Joplin and Bonnie Raitt – will have to accept that here is another strong bouncing singer creating an original kind of Southern music that can funk, rock, jazz and tuck you to bed, exhausted and giddy.”
– Hans Herman, TAXIM RECORDS